Dienstag, 22. April 2014

Kirschen

Als ich neulich bei meinen Nachbarn ein Nackenkirschkernkissen, gekauft von einem bekannten Erdbeerhof, sah, kam mir die Idee: das könnte ich doch auch selber nähen. Kirschkerne hatte ich mir mal vor längerer Zeit hier gekauft und ein passender Stoff war auch ziemlich schnell in meinem Schrank gefunden. Ich fand die Kirschen sehr passend.

So, nun darf mein neues Kirschkernkissen gleich noch zum Creadienstag.
Habt noch einen schönen Tag!

Kommentare:

  1. Das ist ja eine gut Idee ein Nackenkissen selber zu nähen und mit Kirschkernen zu befüllen. Tut dem Nacken sicher gut.

    Liebe Grüße Marita

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja, das ist jetzt auch oft im Einsatz, da ich sehr große Probleme mit der HWS habe.
    Liebe Grüße Katrin

    AntwortenLöschen
  3. die hab ich letzten winter für den markt gemacht. in allen variationen. ich mag sie selber auch total gerne. allerdings mag ich sie lieber mit rapssamen gefüllt, das material ist viel weicher als kirschkerne. :) ist aber wohl geschmacksache, dinkel geht ja auch :) viel spass mit dem nackenkissen - so gibts wohl keine verspannungen mehr ) lg

    AntwortenLöschen
  4. Oh, das ist ja ein toller Tip....vielen Dank, werde ich beim nächsten mal bestimmt ausprobieren. Denn die Kirschkerne sind wirklich ein bisschen hart.
    Liebe Grüße Katrin

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Besuch auf meinen Blog.
Schön, dass Du Dir Zeit für ein Feedback nimmst.