Donnerstag, 20. August 2015

This is not okay!



Im Dezember 2012 habe ich mir aus einer Laune heraus eine „ preiswerte“ Nähmaschine gekauft und mir mit Hilfe von Youtube die ersten Nähkenntnisse beigebracht. Angefangen habe ich mit ganz simplen Sachen….Im Netz entdeckte ich verschiedene Nähblogs und holte mir dort auch einige Ideen. 
Unter anderem kam ich auf den Blog von pattydoo.
 Die liebe Ina zeigte in einem sehr anschaulichen Video, wie man einen Wendebeutel näht. Also suchte ich mir einen alten DDR Vorhangstoff aus meinem Schrank, setze mich an meine Nähmaschine, daneben mein Laptop und nähte alles Schritt für Schritt nach. Auf mein Ergebnis war ich dann auch richtig stolz und meine jüngste Tochter benutzt
 diesen Retro-Beutel heute noch. 
Ich kaufte mir so nach und nach verschiedene Schnittmuster und irgendwann fing ich dann mit den ersten Hosen für meinen kleinen Enkel an. Dann probierte ich auch Kleidung für mich zu nähen. Meine erste Nähmaschine wurde von einer Brother innovis abgelöst, mit der ich heute auch noch sehr gerne nähe. Zusätzlich kaufte ich mir noch eine Brother Overlock.

Dadurch ist Shoppen bei mir kaum noch angesagt, außer natürlich bei Stoffen, denn ich nähe mittlerweile ein Großteil meine Kleidung selber. Bei Stoffen, vor allem, die ich für meinen Enkel vernähe, schaue ich schon auf Qualität, sprich, ich kaufe oft auch Bio Stoffe.


Als ich von dem Aufruf "This is not okay" von der lieben Susanne auf Ihrem Blog mami-made aufmerksam wurde, war mir sofort klar:
 Da mach ich mit!
 Auch ich möchte einen kleinen Beitag dazu leisten.



Hier werden Nähblogger aufgerufen, ein Zeichen gegen die unmenschlichen Arbeitsbedingungen in der Textilindustrie in Billiglohnländern, zu setzen.

Da ich weiß, was Stoffe und Garn kosten und auch wieviel Arbeit in so einem Kleidungsstück steckt, ist es mir unbegreiflich, wie dann ein T-Shirt zum Beispiel nur 3 Euro kosten kann.

Da stimmt doch etwas nicht!
Susanne sammelt auf Ihrem Blog noch bis zum 31.August Fotos von Eurer selbst genähten oder auch  fairwear Kleidung. Diese Fotos werden dann in einem virtuellen Nähbloggerin - Katalog zusammengestellt.

Also Mädels,
 seid dabei und verlinkt Eure Fotos bei mami-made


Für den Nähkatalog habe ich mir die Hose Velara und das Shirt DANNII
von Schnittgeflüster genäht. Das Shirt habe ich  zusätzlich noch mit einer selbst erstellten Plotterdatei aufgepeppt.

Meine jüngste Tochter war so lieb und hat die Fotos bei uns im Park gemacht. Das Shotting hat unheimlich Spaß gemacht.
 Vielen Dank dafür!

So, jetzt möchte ich Euch natürlich auch die Fotos zeigen.








Liebe Susanne, das letzte Foto wäre mein Favorit für den Katalog, oder was sagst Du?



 
Der Hosenstoff ist ein Mischgewebe in 3D Optik mit Strechanteil, gekauft bei kleewald  und den grünen Jersey hatte ich mir mal 
vor einiger Zeit bei dawanda gekauft.

verlinkt
 bei Rums
Plotterliebe 
und mami-made





Kommentare:

  1. Dein Beitrag zu This is not okay gefällt mir sehr gut. Auf dem letzten Bild wirkt einfach alles so stimmig!

    Liebe Grüße
    Lisa

    AntwortenLöschen
  2. Ich liiebe das letzte Bild!
    :-)
    Genialer Beitrag!
    Ich melde mich per mail!
    Vielen herzlichen Dank für diesen echt coolen Beitrag!!!!
    GLG
    Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Ein schönes Outfit für die tolle Aktion !
    LG Ellen

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Besuch auf meinen Blog.
Schön, dass Du Dir Zeit für ein Feedback nimmst.