Dienstag, 15. September 2015

Ordnung ist das halbe Leben

....oder wohin mit den vielen Stoffresten?

Kennt Ihr das auch???
Man kauft sich Stoff für ein neues Projekt, schneidet alles zu und die Stoffreste wandern erst einmal in eine Kiste. Man weiß ja nie.....vielleicht kann man ja genau diesen Stoffrest noch irgendwann einmal gebrauchen.
Ich habe in meinem Nähzimmer einen Pax Kleiderschrank für Stoffe und meine ganzen Bastelsachen. Meine Stoffe habe ich nach Jersey und Baumwolle sortiert und liegen fein gestappelt in den Fächern.
 Die Stoffreste wandern alle in eine große Kunststoffbox mit Deckel.


Mitlerweile sah es dann schon sehr möhlig aus.
  Unordnung, die ich eigentlich gar nicht liebe !!!
Also gab es in meinem Schrank jetzt einen
 " Frühjahrsputz"
Ich habe wirklich immer den noch so kleinsten Stoffrest aufgehoben. Man könnte ihn ja noch gebrauchen.......ja könnte!
 Damit habe ich jetzt Schluß gemacht und alles durchgeschaut. Die kleinen "Fitzelchen" habe ich jetzt alle entsorgt.
 Und wie ihr sehen könnt, es war nicht wenig.

 

 In diese zwei Kisten habe ich Stoffe getan, die ich eventuell noch für Bündchen verwenden könnte. Dann brauche ich in Zukunft nicht immer den ganzen Schrank durchsuchen.
 

Sieht doch schon viel aufgeräumter aus :-)) 



Mal schauen, wie lange meine jetzige Ordnung anhält ?!?
Und ? 
Wie macht Ihr das? Hebt Ihr auch alle Eure Stoffreste auf? 

Verlinkt bei creadienstag

Kommentare:

  1. Schwierig, schwierig... Am liebsten wäre es mir, man könnte alles noch verwenden. Realistisch ist das aber nicht! Bei Jersey hebe ich nur Stücke auf, die noch für Babykleidung oder wenigstens Halstücher oder Mützen reichen würden.
    Gewebte Stoffe verwende ich viel konsequenter, weil ich viel Patchwork mache. Da wird fast jeder Schnipsel verwertet. Um den Überblick zu behalten, habe ich diese Reste nach Farben sortiert und zum Teil schon in Quadrate oder Streifen geschnitten.

    Aber Ausmisten tut definitiv gut, genauso wie ein Blick in den aufgeräumten Schrank :-)

    Liebe Grüße,
    Karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So handhabe ich es eigentlich auch. Baumwollstoffe hebe ich auch mehr auf und habe sie jetzt auch nach Farben sortiert. So bleibt es doch ein wenig übersichtlicher in meinem Schrank.
      Nur bei den Jerseystoffen ist es mit der Zeit sehr unübersichtlich geworden.....natürlich auch, weil ich einfach mehr Jersey vernähe. Naja, das habe ich ja jetzt geändert und ich hoffe, meine Ordnung hält ein wenig an!
      Liebe Grüße Katrin

      Löschen
  2. Liebe Katrin,
    da hast du ja gewirbelt...ich kann mich auch so schlecht trennen und hebe auch kleinere Stücke auf. Diese "Kleinen" habe ich in 2 großen SnoopyKartons ...ohne Worte...ab und zu verwende ich mal Schnipsel, um ein Schlüsselband oder etwas Ähnliches zu nähen....das ist aber reativ selten... du bist da schon weiter, ich muss meine Verlustängste überwinden und entsorgen ; ))..mal sehen...
    Ordner mit Schnittmustern habe ich auch, na wenigstens etwas...:)) liebe Grüße von Miri

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Miri,
      bei mir hats auch eine ganze Weile gedauert....aber mein Schrank war jetzt soooo voll von Stoffresten.
      ....und ich hasse Unordnung sehr!
      Da musste jetzt was passieren :-)
      Meine kleineren Schnittmuster ( Taschen, Kinderkleidung usw.) habe ich alle in Ordner, die großen liegen auch alle in einer Kunststoffbox mit Deckel in meinem Pax Schrank.
      Liebe Grüße Katrin

      Löschen
  3. Liebe Katrin,
    das kenne ich nur zu gut mit den Stoffresten und ich bin auch eine, die vor dem Wegschmeißen sich einen Kopf zerbricht ggf. noch etwas anderes draus zu machen.
    Ich sortiere meine nach Größen und schaue, was ich noch zum nähen nutzen kann. Kleine Reste nutzte ich schon mal zum Kartenbasteln. (http://momama21.blogspot.de/2015/05/muttertag-karten-diy.html). Beim letzten mal habe ich einfach Dekokissen mit den Stoffresten gefüllt. D.h. Kleine Kissen die rein zu Dekozwecken auf dem Bett liegen. (http://momama21.blogspot.de/2015/05/maritimes-furs-schlafzimmer.html).

    Vielleicht wäre das ja auch was für Dich!

    Liebe Grüße und einen schönen Mittwoch sendet

    Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Monika,
      die Idee, die Stoffreste als Füllmaterial zu verwenden finde ich echt super. Das werde ich mir unbedingt merken!
      Auch die Idee mit den Karten ist sehr schön und da ich ja auch so eine "Basteltante", werde ich in Zukunft dann nicht mehr so viel wegschmeißen.
      Danke für Deine sehr hilfreichen Tipps.
      Liebe Grüße Katrin

      Löschen

Vielen Dank für Deinen Besuch auf meinen Blog.
Schön, dass Du Dir Zeit für ein Feedback nimmst.